Unsere Gartenphilosophie besteht aus einigen, in unserem Garten gefundene Gesetze, die ich in den letzten Jahren durch zuhören und beobachten gelernt habe. Im Grunde dreht sich alles um die Elemente, die richtig kombiniert eine Harmonie erzeugen, die spürbar jeden Garten zum Positiven verändert. „Elementarer Garten“ ist die Devise.

  • Pflanzen haben Gene und Herkunft. Deswegen kaufen wir ausschließlich bei Gärtnereien, die ihren Job leben. Mittlerweile ziehen wir einen Großteil unserer Kräuter selber.
  • Gib dem Boden, was Du ihm nimmst. Organisches Düngen während des ganzen Jahres.
  • Kein Gift im Garten. Duftabwehr, gesunde Pflanzen, Schneckenabwehrweg usw.
  • Elementare Gärtnern: der richtige Boden, Lage, Dünger, Pflanzenkombination, Steinheizung, Zahlen und Formen im Garten, elementare Gartengestaltung…

In den letzten 5 Jahren wuchs unser Garten zu dem heran, wie er sich heute darstellt. Mittlerweile finden sich mehr als 400 verschiedene Kräuter um unseren “Bären”. Böse Zungen behaupten, dies wäre die größte Kräuterschnecke der Welt; “das Hotel steht drauf”. Außerdem wächst auch einiges an Gemüse, Salaten, Beeren und anderen Obstsorten in den Beeten, dass natürlich alles frisch geerntet in unsere Küche wandert.

Idee und Vision war und ist es, das unsere Gäste durch ihr eigenes Essen laufen sollen. Desweiteren legen wir unseren Garten nach ganzheitlichen Überlegungen an. Das bedeutet, dass sich Pflanzen gegenseitig helfen, dass für Nützlinge beste Unterkünfte geschaffen werden, Steine zur Wärmespeicherung für die kalten Nächte, usw.

Burg Hotel Bären